C++20 - Die Revolution geht weiter

16:00 bis 16:50 in Raum V2

Rainer Grimm

Mit C++20 steht wieder ein richtiger großer C++-Standard vor der Tür. Concepts, Contracts, die Ranges Bibliothek, Coroutinen und Module werde die Art und Weise, wie wir modernes C++ programmieren, grundlegend neu definieren.

Concepts sind eine Erweiterung von Templates von C++, mit denen sich semantische Kategorien für die Menge der zulässigen Datentypen definieren lassen. Dank Concepts wird das Anwenden und Definieren von Templates deutlich einfacher und ausdrucksreicher.

Contracts definieren Interfaces für Funktionen. Dies Interfaces können aus Vorbedingungen für die Funktionsargumente, Nachbedingungen für das Ergebnis einer Funktion und Zusicherungen während der Ausführung der Funktion bestehen.

Die Ranges Bibliothek erlaubt es, die Algorithmen der Standard Template Library direkt auf den Container anzuwenden, diese mit dem aus der Unix-Shell bekannten Pipe-Operator zu verknüpfen und diese auf unendlichen Datenstörmen zu definieren.

Mit Couroutinen unterstützt C++20 die asynchrone Programmierung. Damit werden sich in C++20 kooperatives Multitasking, unendliche Datenströme, Event-Schleifen oder auch Pipelines elegant umsetzen lassen.

Module stellen eine Alternative zu Header-Dateien dar und versprechen viele Verbesserung. Die Trennung von Header- und Sourcecodedateien aufzulösen, Präprozessor-Anweisungen zu eliminieren, bessere Kompilierungszeiten zu erzielen und einfacher Pakete zu schnüren.

Über mich

Rainer Grimm ist seit vielen Jahren als Softwarearchitekt, Team- und Schulungsleiter tätig. In seiner Freizeit schreibt er gerne Artikel zu den Programmiersprachen C++, Python und Haskell, spricht aber auch gerne auf Fachkonferenzen. Auf seinem Blog Modernes C++ (Heise Developer) beschäftigt er sich intensiv mit seiner Leidenschaft C++. Seit 2016 steht er auf selbstständigen Beinen. Insbesondere das Vermitteln von Wissen zu modernem C++ ist ihm eine Herzensangelegenheit.
Seine Bücher “C++11 für Programmierer”, “C++” und “C++-Standardbibliothek” für die kurz und gut Reihe sind beim Verlag O’Reilly erschienen. Seine englischsprachigen Werke “The C++ Standard Library” und “Concurrency with Modern C++” sind in mehrere Sprachen übersetzt worden.