Einheitliche Linux-Benutzerverwaltung mit Active Directory

10:00 bis 11:50 in Raum W3

Mark Pröhl

Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte der Benutzerverwaltung in heterogenen Linux-/Windows-Umgebungen kennen. Das Ziel ist die Anbindung der Linux-Systeme an eine bestehende Active Directory Infrastruktur. Nach einer kurzen Einführung in technologische Grundlagen wie Kerberos, LDAP, NSS, PAM und SSSD werden im Workshop verschiedene Konfigurationen ausgearbeitet und getestet.

Vorwissen

Die Workshop-Teilnehmer sollten ein grundlegendes Verständnis für die Systemadministration unter Linux mitbringen. Zur Vorbereitung: Der Workshop wird mit virtuellen Maschinen auf Basis von CentOS 7 durchgeführt. Als Virtualisierungslösung kommt VirtualBox zum Einsatz. Teilnehmer sollten daher einen Laptop mit VirtualBox-Installation mitbringen. Zusätzlich sollte die Software “vagrant” (https://www.vagrantup.com) installiert sein. Um lange Downloads zu vermeiden führt man voraus das Kommando vagrant box add centos/7 aus, um sich die Vagrant-Box zu CentOS 7 (https://app.vagrantup.com/centos/boxes/7) zu installieren.

Über mich

Mark Pröhl ist studierter Physiker und beschäftigt sich als Senior Solutions Architect u.a. mit den Themen Kerberos, LDAP und Active Directory. Mark Pröhl ist außerdem Autor des Kerberos-Buches (https://www.kerberos-buch.de)